Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Landwirt vergrub Nagelbretter: Wanderer verletzt

Ein Landwirt vergrub in Ungenach in Oberösterreich Nagelbretter in seinem Wald um Mountainbiker abzuschrecken. Ein Wanderer verletzte sich dadurch.

In der Gemeinde Ungenach im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich vergrub im April ein 48-jähriger, ortsansässiger LandwirtNagelbretter in seinem Wald. Er soll so Reifenplatzer bei Mountainbikern beabsichtigt haben, um sie zukünftig davon abzuhalten durch seinen Wald zu fahren.

Bis es am 7. Juli zu einer Anzeige kam ereigneten sich durch die Nagelbretter drei Zwischenfälle. Im April fuhr sich ein Ungenacher mit seinem Mountainbike einen Platten. Am 6. Mai trat schließlich ein 60-jähriger Ungenacher beim Spazieren das Nagelbrett und verletzte sich am Fuß. Schlussendlich fuhr sich ein weiterer Radfahrer im Mai einen Reifen platt.

Der 48-jährige Landwirt gestand die Nagelbretter vergraben zu haben.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 09:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/landwirt-vergrub-nagelbretter-wanderer-verletzt-59244037

Kommentare

Mehr zum Thema