Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Lawinenabgang am Untersberg: Zwei Schwerverletzte

Zwei Skitourengeher wurden bei dem Lawinenabgang schwer verletzt. BRK
Zwei Skitourengeher wurden bei dem Lawinenabgang schwer verletzt.

Zwei männliche Skitourengeher aus Bayern sind am Donnerstag bei einem Lawinenabgang am Untersberg in Berchtesgaden (Lkr. Berchtesgadener Land) nahe der Grenze zu Salzburg laut Bayerischem Kreuz schwer verletzt worden.

Die Einheimischen im Alter von 72 und 62 Jahren wurden gegen 11.30 Uhr im Bereich des Stöhrwegs am "Rauhen Kopf" rund 200 Meter weit mitgerissen.

Selbst aus Lawine befreit

Ersten Informationen zufolge konnten sich die Verunglückten selbst aus den Schneemassen befreien. Sie waren zu der Skitour mit zwei weiteren Personen aufgebrochen, diese wurden offenbar nicht von der Lawine erfasst. An der Rettungsaktion beteiligten sich 20 Helfer der umliegenden Bergwachten, zwei Notärzte, drei Hundeführer, Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, Polizisten und des Rettungshubschraubers "Christoph 14" aus Traunstein.

Beide Männer ansprechbar

Die zwei Verletzten waren nach der Bergung ansprechbar. Einer der beiden Männer wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Traunstein geflogen, der zweite wurde mit einem Rettungswagen in ein Spital nach Salzburg gebracht. (APA)

Aufgerufen am 26.04.2019 um 01:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/lawinenabgang-am-untersberg-zwei-schwerverletzte-42628273

Kommentare

Mehr zum Thema