Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Lohnsburg: Tierquäler verletzt Pferd mit Messer

Das Tier wurde mit einem Messer verletzt. Bilderbox/Symbolbild
Pferd [ (c) www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, A-4063 Breitbrunn, Tel. +43 676 5103 678. Verwendung nur gegen HONORAR, BELEG, URHEBERVERMERK und den AGBs auf www.bilderbox.com ] in an am um im auf einer beim mit and , /, freie Wildbahn, Hauspferd, Natur, Pferde, Pferden, Ross, Saeugetiere, Saeugetieren, Säugetiere, Tier

Ein Tierquäler trieb in der Nacht auf Samstag in Lohnsburg (Bez. Ried im Innkreis) sein Unwesen. Der Unbekannte drang in einen Pferdestall ein und verletzte einen Hengst mit einem Messer.

Der Unbekannte dürfte laut Polizei in der Nacht auf Samstag in den Pferdestall in Lohnsburg eingedrungen sein und einen fünf Jahre alten Hengst mit einem Messer geschnitten haben.

Tierarzt musste Wunde nähen

Samstagfrüh wurde das Tier mit einem etwa drei Zentimeter tiefen und sieben Zentimeter langen Schnitt am linken Hinterlauf aufgefunden. Die Wunde musste von einem Tierarzt genäht werden. Dieser geht von einer absichtlichen Verletzung mit einem scharfen Gegenstand aus.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 02:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/lohnsburg-tierquaeler-verletzt-pferd-mit-messer-47341657

Kommentare

Mehr zum Thema