Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Mann stürzt in Königsseeache: Tot

Ein 49-Jähriger ist Freitagabend vermutlich in die Königsseeache gestürzt und dann ertrunken. Freunde, die den Abgängigen suchten, konnten den Mann nur noch tot finden.

Tragisch endete am Samstagabend in Marktschellenberg die Suche nach einem 49-jährigen Einheimischen. Angehörige fanden die Leiche des Mannes etwa auf Höhe des Eishöhlenparkplatzes am Achenufer. Die Todesursache ist derzeit noch unklar, die Kriminalpolizei Traunstein ermittelt. Einsatzkräfte der BRK-Wasserwacht mussten den Verstorbenen aus dem Wasser bergen.

Freunde und Verwandte suchten nach Abgängingen

Der Marktschellenberger hatte die Wohnung mittags verlassen, um im Bereich des sogenannten Schlangenwegs einen Spaziergang zu unternehmen. Als der Mann am späten Nachmittag immer noch nicht zurückgekehrt war, begannen Freunde und Verwandte mit der Suche. Gegen 19 Uhr alarmierten sie schließlich die Polizei. Als gerade ein größerer Sucheinsatz anlief, fanden Angehörige die Leiche des Abgängigen gegen 20.30 Uhr am Rande der Ache im Bereich des Eishöhlenparkplatzes. Der Tote war vermutlich im Fluss über eine unbekannte Strecke abgetrieben worden. Notarzt und Rettungsassistenten des Roten Kreuzes konnten nichts mehr für den Mann tun; er wurde von Einsatzkräften der BRK-Wasserwacht, der Bergwacht und der Feuerwehr bei einsetzender Dunkelheit geborgen, wobei die Feuerwehr das Gelände ausleuchtete.

Vermutlich war er in die Königsseeache gestürzt und dann ertrunken.

Fremdverschulden derzeit ausgeschlossen

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Marktschellenberg und aus Berchtesgaden mussten nicht mehr Eingreifgen. Sie sicherten die Einsatzstelle an der B305 ab und leuchteten den Fundort aus.

Die Wasserretter aus Berchtesgaden und die Bergretter aus Marktschellenberg bargen den Verstorbenen aus dem stark fließenden Fluss und übergaben ihn der Bestattung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum tragischen Tod des Mannes übernommen, um zu klären, wie es zu diesem Todesfall gekommen ist, Fremdverschulden wird derzeit ausgeschlossen. (BRK/Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 03:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/mann-stuerzt-in-koenigsseeache-tot-59257471

Kommentare

Mehr zum Thema