Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Mehrere sexuelle Belästigungen in Oberösterreich

Mehrere Mädchen und ein Bursch wurden Opfer der Übergriffe. Bilderbox/Themenbild
Mehrere Mädchen und ein Bursch wurden Opfer der Übergriffe.

Eine Reihe von jugendlichen Mädchen und ein Bursch wurden in oberösterreichischen Freibädern und auf einer Toilette sexuell belästigt. In zwei Fällen führte eine Aufklärungskampagne dazu, dass die Täter schnell gefasst wurden.

Drei minderjährige Mädchen und ein Bursch wurden am Samstag im Freibad Eferding von einem 29-Jährigen belästigt. Der afghanische Asylwerber soll sich den Jugendlichen im Schwimmbecken genähert und sie im Genitalbereich berührt haben. Eines der Mädchen verständigte sofort den Bademeister, der die Polizei rief.

15-Jährige in Haid begrapscht

Ein 15-jähriges Mädchen wurde am Samstag gegen 18.15 Uhr im Freibad Haid (Bez. Linz-Land) von einem 18-jährigen Rumänen belästigt. Er fasste der Schülerin aus Ansfelden an, berichtete die Polizei. Obwohl sie ihn aufforderte, das zu lassen, ließ er nicht von ihr ab. Erst als eine Freundin zu Hilfe kam, hörte er auf. Auch in diesem Fall wandte sich das Opfer an den Bademeister, der die Polizei verständigte.

Enns: Mann sieht unter Toiletten-Trennwand durch

In einer öffentlichen Toilette in Enns wurden am Freitag zwei 16-jährige Schülerinnen belästigt. Ein Unbekannter dürfte sich schon vorher in einer Toilettenkabine eingeschlossen haben. Als die Mädchen das WC benutzten, blickte er unter der Trennwand durch. Laut den beiden Schülerinnen soll der Täter etwa 50 Jahre alt und sein Aussehen südländisch sein. Er hat kurzes, dichtes und ungekämmtes, schwarzgraues Haar. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Enns unter 059 133-4132.

Polizei setzt auf Aufklärung in Bädern

Die Landespolizeidirektion Oberösterreich hielt in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Oberösterreich Infoveranstaltungen bei Badbetreibern ab. Bei diesen Besprechungen wurden die Betreiber sensibilisiert, bei Meldungen von sexuellen Belästigungen in den Bädern sofort die Polizei zu rufen. Durch ein sofortiges Einschreiten kann eine mögliche Straftat schneller aufgeklärt werden. Im den Fällen von Eferding und Haid konnte durch das schnelle Handeln aller Beteiligten der Täter sofort ausgeforscht und angezeigt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.11.2019 um 09:53 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/mehrere-sexuelle-belaestigungen-in-oberoesterreich-52706959

Kommentare

Mehr zum Thema