Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Militär zieht gegen gefährlichen Felsbrocken ins Feld

Der Felsbrocken stellt eine große Gefahr für die Sicherheit dar. Bilderbox
Der Felsbrocken stellt eine große Gefahr für die Sicherheit dar.

Das Bundesheer zieht gegen einen zehn Tonnen schweren Felsen in der Klamschlucht bei Saxen (Bezirk Perg), der ein darunterliegendes Wohnhaus gefährdet, ins Feld.

Am Mittwoch soll der Brocken gesprengt werden, seit Montag laufen die Vorbereitungen dafür. Die Bohrarbeiten am Gestein müssen mit alpinistischer Absicherung durchgeführt werden, weil das Gelände so steil ist. Das teilte das Militärkommando OÖ. am Dienstag mit.

Felsen bedrohen Haus

Der Felsen droht auf ein 150 Meter darunterliegendes Haus zu fallen. Ein Landesgeologe bestätigte die akute Gefährdung des Anwesens. Der Bürgermeister ersuchte daraufhin das Militär um Hilfe. Oberst Alfred Piberhofer leitet die Aktion und hat bereits einen "Schlachtplan“ entworfen: Er sieht die Absicherung des Brockens gegen Absturz, dann die "streuflugfreie Gesteinssprengung“ am Mittwoch gegen 12.30 Uhr und anschließend das Wegräumen der Reste vor.

APA

Aufgerufen am 24.04.2019 um 10:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/militaer-zieht-gegen-gefaehrlichen-felsbrocken-ins-feld-42709456

Kommentare

Mehr zum Thema