Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Missbrauch an Enkelinnen: Salzburger in U-Haft

Ein 68-jähriger Salzburger sitzt in Wels in Untersuchungshaft, weil er seine drei Enkelinnen im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich jahrelang sexuell missbraucht haben soll.

Der Salzburger sei bereits seit 11. Juni in Haft, sagte Staatsanwalts-Sprecher Christian Hubmer. Seitens der Behörde bestehe noch Ermittlungsbedarf, obwohl das Landeskriminalamt Vorarbeiten geleistet habe.

Ermittelt werde wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs. Wie genau dieser zu qualifizieren sei, müsse man noch feststellen, so der Staatsanwalt. Derzeit seien zwei Sachverständigen-Gutachten in Auftrag. LKA und Staatsanwaltschaft seien noch mitten in der Arbeit. Weitere Angaben wollte Hubmer nicht machen.

Die Opfer sind jetzt im Alter von acht bis 17 Jahren, berichtete ORF-online. Durch ihre Äußerungen soll die Affäre auch ins Rollen gekommen sein. Der 68-jährige Salzburger ist in seinem Stammlokal in Salzburg festgenommen worden. Er ist in seinem Fall wenig optimistisch. In einem Brief an einen Bekannten soll er geschrieben haben: "Es steht Aussage gegen Aussage. Ich werde die Sache verlieren." Dem Mann droht im Fall einer Verurteilung eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 03:20 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/missbrauch-an-enkelinnen-salzburger-in-u-haft-59246863

Kommentare

Mehr zum Thema