Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Mit Pfefferspray unabsichtlich selbst verletzt

Bei einem Streit mit ihrem Lebensgefährten verletzte sich eine 41-jährige Reichenhallerin unabsichtlich selbst mit Pfefferspray.

Eine 41-jährige Reichenhallerin hatte am Donnerstagnachmittag in Bad Reichenhall eine Auseinandersetzung mit ihrem 44-jährigen Ex-Lebensgefährten. Es ging wohl um eine vorangegangene Strafanzeige gegen den Mann. Als er versuchte nach ihr zu schlagen, packte sie kurzerhand ein Pfefferspray, das eigentlich zur Tierabwehr verwendet wird, aus ihrer Handtasche und wollte damit den Angriff des Reichenhallers abwehren.

Pfefferspray selbst in Augen gesprüht

Aufgrund der falschen Handhabung sprühte sie sich jedoch das Spray selbst in die Augen und brach aufgrund der sofortigen Wirkung kampfunfähig zusammen. Passanten kamen ihr zu Hilfe und riefen Rotes Kreuz und Polizei. Die Verletzte wurde zur Augenspülung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Gebrauch mit Pfefferspray sollte geübt sein

Tierabwehrsprays sind grundsätzlich nur zur Abwehr von Tieren benutzt werden dürfen. Zudem wäre vor der Benutzung derartiger Selbstverteidigungswaffen anzuraten, sich über deren Handhabung zu informieren und deren Gebrauch einzuüben.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 02:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/mit-pfefferspray-unabsichtlich-selbst-verletzt-59338669

Kommentare

Mehr zum Thema