Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Mitarbeiter einer Firma veruntreuten 200.000 Euro

Zwei Mitarbeiter einer Firma im Bezirk Linz-Land haben von Ende Juni bis Ende August dieses Jahres auf eigene Rechnung Lkw-Reifen verkauft und ihren Arbeitgeber damit um 200.000 Euro geschädigt.

Ein 26-jähriger Linzer nutzte seine Position als Lagerlogistiker, um immer wieder Reifen zu unterschlagen. Ein 39-jähriger Mechaniker fungierte als Vermittler und stellte den Kontakt zu den Abnehmern, meist Transportunternehmern aus dem ehemaligen Jugoslawien, her. Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Dienstag in einer Presseaussendung mit. Die beiden verkauften die Reifen um 240 Euro pro Stück und lieferten sie sogar mit einem Firmenwagen aus. Die Verdächtigen sind teilweise geständig. Sie wurden in die Justizanstalt Linz eingeliefert. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 10:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/mitarbeiter-einer-firma-veruntreuten-200-000-euro-59275807

Kommentare

Mehr zum Thema