Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Mutmaßlicher Serieneinbrecher identifiziert: Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Der Polizei gelang es kürzlich, die Identität eines mutmaßlichen Serieneinbrechers zu klären. Der 47-jährige Bulgare ist auf der Flucht. Die Ermittler setzten jetzt auch auf die Unterstützung durch die Bevölkerung.

Eine bei einem Einbruch am 15. Dezember in Ampfing zurückgelassene Kapuze wurde dem Mann jetzt zum Verhängnis. Ein Hausbewohner hatte ihn auf frischer Tat ertappt und dem fliehenden Einbrecher eine Kapuze vom Kopf gerissen. Bei der kriminaltechnischen Untersuchung des Kleidungsteiles durch Spezialisten des Landeskriminalamtes konnte eine DNA-Spur gesichert werden. Ein routinemäßiger Suchlauf ergab dann eine Übereinstimmung mit einem im Zusammenhang mit anderen Straftaten gespeicherten DNA-Profil eines 47-jährigen Mannes aus Bulgarien. Gegen diesen besteht bereits ein Haftbefehl wegen mehrerer Einbrüche im südostbayerischen Raum. Zudem wird er für den Zeitraum November/Dezember 2010 von den Ermittlern der Kripo Mühldorf einer ganzen Reihe von Dämmerungswohnungseinbrüchen im Landkreis Mühldorf verdächtigt.

Bei dem mutmaßlichen Serieneinbrecher handelt es sich um den 47-jährigen Nikolai A. Der Mann tritt jedoch mit unterschiedlichen Personalien auf. Er ist etwa 175 cm groß, von kräftiger Statur und spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent.


Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

  • Wo hat sich der Bulgare in den letzten Monaten aufgehalten?
  • Wer kann etwas über einen möglichen Aufenthaltsort sagen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Angaben dazu machen?

Hinweise werden erbeten unter Telefon 08631/3673-0 an die Kriminalpolizeistation Mühldorf oder an jede andere Polizeidienststelle.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 04:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/mutmasslicher-serieneinbrecher-identifiziert-polizei-bittet-bevoelkerung-um-mithilfe-59260468

Kommentare

Mehr zum Thema