Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Nächste Kaltfront erreicht Salzburg

Wolken und Regen an der Tagesordnung APA (dpa)
Wolken und Regen an der Tagesordnung

Pünktlich zum Start in den Oktober rückt die nächste Kaltfront näher, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag. Wir geben euch einen Überblick.

Kompakte, mehrschichtige Bewölkung erreicht bis zum Montagabend die Linie Linz-Lienz und auch erste Niederschläge kündigen sich mit der neuerlichen Wetterumstellung an. In der Nacht nehmen die Regenraten an der Alpennordseite dann rasch und deutlich zu. Frühtemperaturen liegen bei drei bis zehn, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 22 Grad.

Wind und Regen am Dienstag

Von Nordwesten her legt sich am Dienstag eine Kaltfront an die Alpen. Damit gehen Niederschläge einher, die im Laufe des Tages stärker werden. Der Wind dreht auf westliche Richtungen und frischt nördlich im Tagesverlauf etwas auf. Frühtemperaturen sind bei acht bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen elf bis 17 Grad.

Mittwoch wird freundlicher

Tagsüber lösen sich am Mittag alpennordseitig letzte Störungsreste auf, alpensüdseitig sowie in den östlichen Becken beginnt der Tag lokal auch mit Nebel oder Hochnebel. Bis zum Abend setzt sich überall freundliches, vielfach sonniges Wetter durch. Schwacher, am Alpenostrand mäßiger Wind zumeist aus West, Frühtemperaturen fünf bis zehn Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 22 Grad.

Nasses Wochenende in Sicht

Am Rande eines atlantischen Hochs dominiert am Donnerstag eine kräftige Nordwestströmung. Besonders im Norden Österreichs zwischen dem Flachgau und dem Seewinkel zeigen sich tagsüber immer wieder ausgedehnte Haufenwolken. Zumeist bleibt es aber trocken. Sonst scheint nach Nebelauflösung häufig die Sonne. Bereits während der Morgenstunden zieht dann am Freitag eine Störung rasch von Norden her über Österreich. Tagsüber bleibt das Wetter wechselhaft und vor allem alpennordseitig sowie im Bergland schaueranfällig.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.07.2019 um 07:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/naechste-kaltfront-erreicht-salzburg-56996074

Kommentare

Mehr zum Thema