Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Neus Solarkraftwerk in Freilassing soll 400 Haushalte versorgen

6120 Solarpaneele auf speziellen, dem Gelände angepassten Trägern, das wird einmal das größte Solarkraftwerk im Berchtesgadener Land. Das Solarkraftwerk soll in Zukunft 400 Haushalte mit Strom versorgen.

In Freilassing, im Ortsteil Eham, entsteht derzeit auf der ehemaligen Mülldeponie ein Solarkraftwerk, das nach seiner Fertigstellung 1,4 MW fördern wird. Installiert werden  6120 Solarpaneele, die auf Trägern angebracht werden. Die Träger sind ihrem jeweiligem Untergrund angepasst, mit spezieller Fundamentierung: Da die Mülldeponie verschlossen ist, und weder angebohrt, noch angebaggert werden darf, musste man sich eine andere Technik einfallen lassen, um die Konstruktionen zu fundamentieren. So wurden von den Architekten von Scatec Solar Solution GmbH Gitterkörbe entwickelt. Angefüllt mit Flusssteinen, dienen diese jetzt als Fundament und richten die Anlage in  Richtung Süden, mit einer Neigung von 25 Grad. Somit wird die effektivste Nutzung der Sonnenenergie erzielt.

25 Kilometer Kabel für Solarkraftwerk verlegt

35 Arbeiter verlegten circa 25 Kilometer Kabel, um den Solarpark innerhalb von vier Wochen betriebsbereit zu machen. Zur Zeit ist die anlage noch in der Testphase und wird nächste Woche in Betrieb genommen. Beim Bau wurden insgesamt nur sechs Solarpaneele beschädigt, was eine geringe Zahl ist für eine Großbaustelle. Der Strom, der in Zukunft erzeugt wird, reicht durchschnittlich für 400 Haushalte. (Aktivnews)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 04:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/neus-solarkraftwerk-in-freilassing-soll-400-haushalte-versorgen-59357674

Kommentare

Mehr zum Thema