Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Oberösterreicher erlitt Kohlenmonoxidvergiftung durch Rasenmäher

Eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitt ein Oberösterreicher bei Arbeiten an einem Rasenmäher. Bilderbox
Eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitt ein Oberösterreicher bei Arbeiten an einem Rasenmäher.

Ein 52-jähriger Mann aus Aspach (Bezirk Braunau) in Oberösterreich hat Freitagabend eine Kohlenmonoxidvergiftung bei Arbeiten an seinem Rasenmähertraktor erlitten. Seine Lebensgefährtin fand den Verletzten Samstagfrüh, wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Sonntag bekannt gab.

Der Innviertler hatte gegen 22.00 Uhr in einem Nebengebäude des Wohnhauses an dem Rasenmäher gearbeitet. Dabei dürfte er die Abgase in dem geschlossenen Raum eingeatmet haben. Erst am nächsten Morgen wurde er von seiner Lebensgefährtin am Boden liegend gefunden.

Oberösterreicher nach Graz überstellt

Der Verletzte wurde mit Vergiftungsmerkmalen ins Krankenhaus nach Ried gebracht und von dort in das Landeskrankenhaus Graz überstellt, wo er in einer Druckkammer behandelt wurde. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 10:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/oberoesterreicher-erlitt-kohlenmonoxidvergiftung-durch-rasenmaeher-45085234

Kommentare

Mehr zum Thema