Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Oberösterreicher nach Sägeunfall vier Finger wieder angenäht

Jenem 41-jährigen Oberösterreicher, der sich Dienstagvormittag in Losenstein (Bezirk Steyr-Land) mit einer Kreissäge vier Finger abgetrennt hatte, wurden die Finger wieder angenäht.

Der Vater des Mannes barg die Extremitäten für den Transport ins Spital. Im Linzer UKH nähten Ärzte sie in einer zwölfstündigen Operation wieder an.

 Vier Finger bei Sägeunfall abgetrennt

Der Mann war auf dem Bauernhof seiner Familie mit der rechten Hand ins Sägeblatt geraten. Seine Eltern leisteten sofort Erste Hilfe. Weil Sanitäter einer Rettung des Krankenhauses Sierning zufällig gerade in Losenstein waren, war professionelle Hilfe rasch zur Stelle. Unterstützung erhielten sie vom Gemeindearzt. Der Schwerverletzte wurde ins Linzer UKH geflogen, wo seine Hand gerettet werden konnte. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.07.2019 um 09:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/oberoesterreicher-nach-saegeunfall-vier-finger-wieder-angenaeht-59276017

Kommentare

Mehr zum Thema