Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Oberösterreicher starb in Wohnung an Rauchgasvergiftung

Die dichten Rauchschwaden dürften die Flammen erstickt haben (Symbolbild). Bilderbox
Die dichten Rauchschwaden dürften die Flammen erstickt haben (Symbolbild).

Ein Oberösterreicher ist in der Nacht auf Montag in der Einliegerwohnung im Erdgeschoß eines Einfamilienhauses in Vorchdorf (Bezirk Gmunden) an einer Rauchgasvergiftung gestorben. In der Küche war der Brand entstanden, der zu einer starken Rauchentwicklung führte.

Der 51-jährige, der im Schlafzimmer schlief, überlebte nicht, teilte die Polizei OÖ mit.

Dichte Rauchschwaden ersticken Flammen

Vermutlich hatten nicht richtig ausgedämpfte Rauchwaren den Brand ausgelöst. Wegen der dichten Schwaden erstickten die Flammen wieder von allein, erklärte eine Polizeisprecherin. Der Bewohner atmete jedoch so viel giftige Dämpfe ein, dass er nicht mehr gerettet werden konnte. Zwei Personen, die im ersten Stock des Hauses waren, überlebten unverletzt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 04:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/oberoesterreicher-starb-in-wohnung-an-rauchgasvergiftung-55283155

Kommentare

Mehr zum Thema