Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Oberösterreicherin in St. Gilgen mit Gleitschirm 200 Meter abgestürzt

Beim Absturz mit dem Paragleiter wurde am Sonntag eine Oberösterreicherin in St. Gilgen (Flachgau) schwer verletzt.

Eine Flugfigur mit dem Gleitschirm ist am Sonntagnachmittag in St. Gilgen einer 43-jährigen Oberösterreicherin zum Verhängnis geworden. Die flugerfahrene Frau aus dem Raum Mondsee wollte in rund 200 Metern Höhe einen Salto machen und geriet dabei in eine ungünstige Luftströmung. Der Schirm klappte zusammen, und die Sportlerin trudelte zu Boden und schlug mit großer Wucht auf, berichtete Polizei-Sprecher Anton Schentz.

Die Frau war gemeinsam mit ihrer Tochter vom Zwölferhorn gestartet. Kurz vor der Landung auf der Laimerwiese in St. Gilgen teilte die Mutter der Tochter über Funk mit, dass sie noch einen Salto fliegen werde. Dabei kam es zu dem Unfall, den die Tochter mitansehen musste. Die Oberösterreicherin erlitt beim Aufprall ein Polytrauma. Sie wurde nach der Erstversorgung ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.10.2019 um 08:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/oberoesterreicherin-in-st-gilgen-mit-gleitschirm-200-meter-abgestuerzt-59249725

Kommentare

Mehr zum Thema