Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Horror-Crash fordert zwei Tote

Rotes Kreuz APA/BARBARA GINDL
Ein folgenschwerer Unfall forderte in der Obersteiermark zwei Tote und drei Verletzte. (SYMBOLBILD)

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw in St. Georgen ob Judenburg im steirischen Bezirk Murau sind am Samstagabend beide Fahrzeuglenker tödlich verletzt worden. Drei weitere Wageninsassen wurden bei dem Horror-Crash nahe der Salzburger Landesgrenze nach Angaben der Landespolizeidirektion Steiermark zum Teil schwer verletzt. Die Unfallursache war zunächst nicht bekannt.

Die folgenschwere Kollision auf der Bundesstraße 317 ereignete sich gegen 19.45 Uhr. Ein 51-jähriger Grazer war mit seinem Pkw aus Scheifling kommend in Richtung Judenburg unterwegs. In seinem Auto befanden sich auch seine beiden Kinder, neun und 16 Jahre, sowie sein 18-jähriger Neffe. Zur selben Zeit befuhr ein 40-jähriger Judenburger die gleiche Strecke in die entgegengesetzte Richtung.

Frontalcrash endet tödlich

Laut Polizei kam es im Bereich einer übersichtlichen Geraden auf Höhe Straßenkilometer D-3,6 aus vorerst unbekannter Ursache zu dem Frontalzusammenstoß. Die beiden Fahrzeuglenker wurden dabei im Fahrzeug eingeklemmt und erlitten durch die Wucht des Zusammenstoßes tödliche Verletzungen.

Drei teils Schwerverletzte

Die drei Insassen des 51-Jährigen wurden teils schwer verletzt und nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte mit zwei ÖAMTC-Hubschraubern in das Landeskrankenhaus Graz sowie mit dem Notarztwagen in das Landeskrankenhaus Leoben eingeliefert.

(APA)

Aufgerufen am 20.05.2019 um 09:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/obersteiermark-frontalcrash-fordert-zwei-tote-und-drei-verletzte-68081119

Mehr zum Thema