Jetzt Live
Startseite Grenznah
Auf Leitschiene aufgefahren

Pkw in Oberwang meterweit in Feld geschleudert

Anrainer befreien Verletzte aus Wrack

Auf dem Dach endete eine Probefahrt mit einem Pkw im grenznahen Oberwang (Bezirk Vöcklabruck). Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Leitschiene auf und wurde in ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Unfall forderte zwei Verletzte.

Der Lenker, ein 45-Jähriger aus Vöcklabruck und sein Beifahrer, ein 30-Jähriger aus Kirchdorf, haben mit dem Fahrzeug eine Probefahrt unternommen, wie die Polizei mitteilt.

Fahrzeug überschlägt sich in Oberwang

Dabei geriet der Lenker auf die Gegenfahrbahn und infolgedessen auf die beginnende Leitschiene. Der Pkw hob ab, wurde in ein angrenzendes Feld und knapp 50 Meter weiter über ein Bachbett geschleudert. Auf dem Dach blieb das Fahrzeug schließlich liegen.

Anrainer leisten Erste Hilfe

Anrainer hatten den Crash beobachtet und alarmierten die Einsatzkräfte. Noch bevor die Feuerwehren Oberwang und Straß im Attergau am Unfalllort eintrafen, hatten die Helfer die beiden Verletzten bereits aus dem Wrack befreit. Sie waren ansprechbar und konnten sich an den Unfallhergang erinnern, mit der Rettung wurden sie ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberwang war mit 36 Mann im Einsatz, räumte die Unfallstelle und verlud das Fahrzeugwrack auf einen Abschleppwagen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.10.2021 um 01:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/oberwang-pkw-meterweit-in-feld-geschleudert-110876746

Kommentare

Mehr zum Thema