Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Ölspur legt Tankstelle für 1,5 Stunden lahm

Eine Ölspur legte in der Nach auf Donnerstag den gesamten Bereich einer Raststätte im Landkreis Traunstein lahm. 30 Feuerwehrmänner bekämpften die hundert Meter lange Ölspur.

Am späten Mittwochabend kurz vor Mitternacht befuhr ein türkischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug die A 8 in Richtung Salzburg. Um eine Pause zu machen, fuhr der Fahrer in die Tank- und Rastanlage Hochfelln/Süd ein. Beim Einfahren jedoch platzte der Motor, wodurch sich das komplette Öl im gesamten Bereich der Rastanlage über mehrere hundert Meter verteilte.

Unter Einbeziehung der örtlich zuständigen Feuerwehren aus Bergen und Holzhausen und der Autobahnmeisterei, welche zudem ein spezielles technisches Reinigungsgerät anforderte, wurde die Rastanlage komplett gesäubert.

Die Rastanlage wurde für die Säuberungsarbeiten komplett gesperrt. Die Sperre zog sich bis in die frühen Morgenstunden. Die beiden Feuerwehren waren mit etwa 30 Mann vor Ort.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 03:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/oelspur-legt-tankstelle-fuer-1-5-stunden-lahm-59257198

Kommentare

Mehr zum Thema