Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Alkolenker verursacht Spur der Verwüstung

Führerscheinentzug nach Alkoholkontrolle.  SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Ein Alkotest ergab 1,48 Promille. (SYMBOLBILD)

Ein 35-Jähriger hat Mittwochabend auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle im oö. Weng (Bezirk Braunau am Inn) einen Unfall gebaut. Die Exekutive wollte den Schlangenlinien fahrenden Wagen auf der Altheimer Landesstraße (B148) aufhalten, der Lenker flüchtete aber, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Donnerstag.

Der Beschäftigungslose setzte im Auto seiner Lebensgefährtin mehrere riskante Überholmanöver. Bei einem streifte er ein Sattelzugfahrzeug und beschädigte mehrere Verkehrszeichen, verlor die Kontrolle über seinen Pkw, prallte gegen eine Leitschiene, eine Lärmschutzwand, beschädigte einen Laternenmasten und ein Verkehrszeichen.

Alkolenker "tankt" fast 1,5 Promille

Die zuvor überholten Verkehrsteilnehmer holten den 35-Jährigen aus dem Wagen, er wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Ein Alkotest ergab 1,48 Promille. Am Auto entstand Totalschaden, der Lkw wurde leicht beschädigt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 10:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ooe-alkolenker-verursacht-spur-der-verwuestung-80556859

Kommentare

Mehr zum Thema