Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

OÖ: Polizei zieht Drogenraser aus dem Verkehr

Die Polizei in Oberösterreich schnappte einen Raser, der unter Drogeneinfluss stand. Bilderbox/Symbolbild
Die Polizei in Oberösterreich schnappte einen Raser, der unter Drogeneinfluss stand.

Ein 20-jähriger Lenker war am Samstagabend auf der B1 in Hörsching (Bezirk Linz-Land) mit 130 km/h anstatt der erlaubte 70 km/h unterwegs – und stand dazu unter Drogeneinfluss. Die Polizei nahm den Mann den Probeführerschein an Ort und Stelle ab.

Da staunten die Polizisten am Samstagabend nicht schlecht, als der junge Lenker an ihnen vorbeiraste. Der 20-Jährige war auf der B1 in Hörsching durch den Tunnel Neubau mit 130 km/h gerast, danach war er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 154 km/h anstelle der erlaubten 70 km/h unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

Mann wollte in Disco

Die Ordnungshüter baten den Mann zur Kontrolle, der anschließende Drogentest verlief auf mehrere Substanzen positiv. Eine Ärztin erklärte den 20-Jährigen für Fahruntauglich, die Polizei nahm ihm den Probeführerschein ab. Als Erklärung gab der Lenker an, dass er nach Wels in eine Diskothek haben wolle und daher etwas „draufgedrückt“ habe.

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ooe-polizei-zieht-drogenraser-aus-dem-verkehr-58589623

Kommentare

Mehr zum Thema