Jetzt Live
Startseite Grenznah
An Felsen hängengeblieben

Paragleiter bei Absturz in Leisach schwer verletzt

Bergung am Tiroler "Spitzkofel"

Paragleiter_symb PIXABAY
Der Paragleiter wurde bei dem Absturz schwer verletzt. (SYMBOLBILD)

In Leisach (Osttirol) stürzte ein am Dienstag Paragleiter ab. Der Schwerverletzte blieb in einer Felsrinne und musste via Tau geborgen werden.

Ein 35-jähriger Paragleiter ist Dienstagvormittag in Leisach in Osttirol nach dem Start vom Gipfel des "Spitzkofel" auf 2.717 Meter Seehöhe rund 30 Meter abgestürzt. Sein Paragleitschirm verhängte sich bei einem Felsen - dadurch wurde ein weiterer Fall verhindert. Er blieb in einer Felsrinne liegen. Sein 34-jähriger Begleiter, der bereits in der Luft war und den Absturz erst dort bemerkt hatte, verständigte noch während des Fluges die Einsatzkräfte, berichtete die Polizei.

Leisach: Paragleiter mit Tau geborgen

Der schwer verletzte 35-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber mittels Tau geborgen und ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Die Bergrettung Lienz unterstützte die schwierige Bergung.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.10.2021 um 04:57 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/paragleiter-bei-absturz-in-leisach-schwer-verletzt-109827190

Kommentare

Mehr zum Thema