Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Pensionist verkaufte Cannabis im Wert von 130.000 Euro

Cannabiskraut im Wert von 130.000 Euro haben ein 57-jähriger Pensionist und ein 38-jähriger Selbstständiger aus Vöcklabruck innerhalb von zwei Jahren produziert und zur Finanzierung ihres Lebensunterhalts großteils verkauft.

Als Zuchtplantage wurde ein leerstehender Bauernhof in Vorchdorf (Bezirk Gmunden) ausgemacht. Das teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Mittwoch mit.Anfang 2010 mieteten die beiden Männer den Hof. Sie bauten dort eine teure, professionelle Beleuchtungs- und Belüftungsanlage ein und zogen seither fünf Ernten Cannabiskraut hoch. Einen Teil konsumierten sie selbst, der Rest wurde in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden verkauft. Einige Helfer der Drogen-Bauern wurden bereits ausgeforscht, bezüglich der Abnehmer laufen die Ermittlungen noch.

Cannabis wurde abgeerntet

Für die beiden Hauptverdächtigen klickten bei einem koordinierten Zugriff der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität und der Polizeiinspektion Vorchdorf samt einem Diensthund die Handschellen. Das Duo wurde unmittelbar nach dem Abernten einiger Pflanzen festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die Beamten stellten 4,7 Kilo Cannabis sicher.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 10:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/pensionist-verkaufte-cannabis-im-wert-von-130-000-euro-59352598

Kommentare

Mehr zum Thema