Jetzt Live
Startseite Grenznah
Böen mit 70 km/h

Frau aus Pidinger Klettersteig gerettet

Fünfstündiger Einsatz

Fünf Stunden lang dauerte Bergung einer 37-Jährigen, die im Pidinger Klettersteig (LKR BGL) festsaß. 17 Einsatzkräfte der Bergwacht sind bei widrigen Wetterbedingungen mit Böen von 70 km/h zu der Frau aufgestiegen und brachten sie zurück ins Tal. Die Urlauberin wurde nicht verletzt.

70 Meter unterhalb des Grats kam die Frau in der Gipfelwand nicht mehr weiter. Durchnässt, frierend und erschöpft setzte sie einen Notruf ab. Bergwacht informierte zunächst den Hüttenwirt des nahen Reichenhaller Hauses, der durch den Klettersteig zur 37-Jährigen abstieg und sie betreute. Die Urlauberin war seit 9.30 Uhr am Vormittag unterwegs gewesen und kam bedingt durch Regen, Wind und der damit einhergehenden Erschöpfung nicht mehr weiter. Die Einsatzkräfte stiegen zu Fuß über den Normalweg auf und dann 70 Höhenmeter bis zu der Frau ab.

Pidinger Klettersteig: Frau geborgen

Ein Einsatz des Helikopters war aufgrund des Wetters nicht möglich, ein Flug nahe an der Felswand wäre lebensgefährlich gewesen, berichtet das Bayrische Rote Kreuz.

Die Frau wurde versorgt und konnte am kurzen Seil gesichert das letzte Steilstück bis zum Ausstieg aus eigener Kraft bewältigen. Gegen 17.45 Uhr traf sie am Reichenhaller Haus ein, wo sie die Nacht verbrachte.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.10.2019 um 03:48 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/piding-frau-aus-klettersteig-gerettet-77521474

Kommentare

Mehr zum Thema