Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Piding: Großeinsatz wegen rauchendem Toaster

Die Feuerwehr kümmerte sich um die Brandbekämpfung und belüftete die Räume, wobei die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten. BRK BGL
Die Feuerwehr kümmerte sich um die Brandbekämpfung und belüftete die Räume, wobei die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten.

Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei musste am Mittwoch gegen 10.30 Uhr nach Piding (Lkr. Berchtesgadener Land) ausrücken, wo ein kokelnder Toaster eine Wohnung verraucht hatte.

Eine Reinigungskraft hatte gegen 10.30 Uhr die Wohnung geöffnet, Brandgeruch und gelben Rauch festgestellt und per Notruf die Leitstelle Traunstein informiert. Die Leitstelle schickte sofort mit Alarmstufe B3 die Freiwilligen Feuerwehren Piding und Bad Reichenhall und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter los.

Piding: Rauchender Toaster setzt Küche in Brand

Als die Ortsfeuerwehr eintraf, waren bereits keine Menschen mehr im Gebäude. Die Einsatzkräfte erkundeten unter Atemschutz die Wohnung und stellten einen rauchenden Toaster fest, der bereits die Küchen-Arbeitsplatte in Brand gesetzt hatte. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Brandbekämpfung und belüftete die Räume, wobei die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten. Das Rote Kreuz sicherte die Arbeiten ab, musste aber weder verletzte Bewohner noch Feuerwehrleute versorgen. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Zwischenfall auf.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 02:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/piding-grosseinsatz-wegen-rauchendem-toaster-60374758

Kommentare

Mehr zum Thema