Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Polizei stoppte Amokfahrer in Gmunden mit Schüssen

Die Polizei nahm den Mann fest. Bilderbox
Die Polizei nahm den Mann fest.

Ein 20-Jähriger ist am Donnerstag mit seinem Wagen in Gmunden auf Polizisten losgerast. Die Beamten stoppten ihn mit drei gezielten Schüssen in die Autoreifen. Der Mann, der Drogen genommen haben dürfte, wurde festgenommen.

Er hatte sich zuvor wegen gestohlener Kennzeichentafeln eine Verfolgungsjagd mit der Exekutive geliefert, teilte die Polizei OÖ mit. Der Mann besitzt keinen Führerschein.

20-Jähriger fährt einfach weiter

Gegen 9.00 Uhr stoppten die Polizisten den Mann in seinem Auto und nahmen ihm missbräuchlich verwendete Kennzeichentafeln ab. Kurze Zeit später entdeckten sie ihn wieder. Er dürfte sich kurzerhand Nummernschilder gestohlen und an seinem Wagen montiert haben. Als die Polizisten versuchten, ihn anzuhalten, gab er Gas und raste davon. Dabei kümmerten ihn auch rote Ampeln nicht.

Polizisten retten sich mit Schüssen

Nach einer kurzen Verfolgung kam es auf dem Parkplatz eines Baumarkts zum Showdown. Als sie auf den Pkw zugingen, fuhr der Mann mit durchdrehenden Reifen auf die Beamten los. Durch die folgenden Schüssen wurde laut Polizei niemand verletzt oder gefährdet. Laut amtsärztlicher Untersuchung sei der Amokfahrer unter Drogeneinfluss gestanden, berichtete die Exekutive. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 02:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/polizei-stoppte-amokfahrer-in-gmunden-mit-schuessen-47375740

Kommentare

Mehr zum Thema