Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Polizei wies verurteiltem Grazer weitere Überfälle nach

Steirische Kriminalisten haben einem bereits wegen Brandstiftung, Einbruchs und Bankraub verurteiltem Grazer drei weitere schwere Straftaten in der Steiermark und Oberösterreich nachweisen können, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mitteilte.

Der 39-Jährige soll zwei bisher ungeklärte Banküberfälle - in der Oststeiermark und im Bezirk Linz-Land - und einen Wettcafe-Überfall in Graz begangen haben. Die Ermittler fanden bei einer Durchsuchung der Wohnung der Mutter des Mannes eine Maskierung und eine Faustfeuerwaffe, die sich den Überfällen zuordnen ließen. Der Mann zeigte sich geständig.

Der Grazer war bereits im Februar 2010 wegen eines Banküberfalles, Brandstiftung und zwei Einbrüchen festgenommen und in die Justizanstalt Graz Jakomini gebracht worden. Für diese Taten war der Mann zu einer - noch nicht rechtskräftigen - Freiheitsstrafe von acht Jahren und wegen eines Suchtmitteldelikts zu einer - ebenfalls nicht rechtskräftigen - Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt worden.

Da die Ermittler des Landeskriminalamtes den Verdacht hatten, dass der 39-Jährige noch für andere Delikte infrage kommen könnte, wurde kürzlich die Wohnung seiner Mutter überprüft. "Er ist immer ähnlich vorgegangen, war zu den Bankangestellten eher höflich und beruhigend und hatte stets einige Tage vor den Überfällen in der Nähe ein ihm zu kleines Mountainbike gestohlen", so Ermittler Wolfgang Ofner zur APA. Mit dem Bike war er dann jeweils zu seinem Fluchtauto geradelt.

Im Keller der Mutter fanden die Kriminalisten schließlich in einer Lautsprecherbox versteckt eine Faustfeuerwaffe und eine Maskierung. Bei der Pistole handelt es sich um eine kroatische HS2000 vom Kaliber 9 mm, die der Mann illegal auf einem Markt im bosnischen Tuzla gekauft haben soll. Die Maskierung war ein abgeschnittener Pulloverärmel mit Sehschlitzen, den er bei den Taten immer über den Kopf zog. Diese Gegenstände waren von anderen Überfällen her bekannt: auf ein Wettcafe in der Grazer Kärntnerstraße im Februar 2008, auf die Raiffeisenkasse Edelsbach im Bezirk Feldbach im April 2009 und auf die Sparkasse in Pucking (Bezirk Linz Land).

Den Raub in Edelsbach hatte der Verdächtige relativ rasch zugegeben, die anderen Überfälle aber bisher stets bestritten. Nun zeigte er sich voll geständig. Laut Polizei dürfte der Mann wegen Drogenkonsums hohe Ausgaben gehabt haben, die er sich mit den Taten finanzierte. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.08.2019 um 12:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/polizei-wies-verurteiltem-grazer-weitere-ueberfaelle-nach-59178619

Kommentare

Mehr zum Thema