Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Radfahrer stirbt bei Kollision in Lengau

Für den Radfahrer kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild). APA/BARBARA GINDL
Für den Radfahrer kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild).

Ein tragischer Verkehrsunfall forderte am Freitag einen toten Radfahrer. Der 79-Jährige war mit seinem Rad auf der L1044 in Richtung Lochen (Bez. Braunau am Inn) unterwegs. Ein Alkolenker übersah den Mann in Lengau und fuhr ungebremst auf ihn auf. Der Mann wurde auf die Straße geschleudert. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Erfasst worden war er vom Auto eines 23-Jährigen. Zum Zeitpunkt des Unfall war dieser alkoholisiert, teilt die Polizei in einer Aussendung mit.

Radfahrer verstirbt an Unfallstelle

Der Autofahrer dürfte den Radfahrer in der Dunkelheit übersehen haben. Er fuhr von hinten auf ihn auf, der 79-Jährige aus Braunau am Inn stieß zunächst gegen das Auto und wurde dann durch die Wucht des Aufpralls auf die Straße geschleudert. Trotz sofortiger Erste-Hilfe-Maßnahmen und Reanimation konnte dem Mann nicht mehr geholfen werden. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Unfalllenker war alkoholisiert

Der Autofahrer erlitt einen Schock und musste vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Braunau eingeliefert werden. Ein Alkotest ergab einen Wert von zwei Promille. Der Führerschein wurde dem 23-Jährigen abgenommen, berichtet die Polizei.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 02:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/radfahrer-stirbt-bei-kollision-in-lengau-60789589

Kommentare

Mehr zum Thema