Jetzt Live
Startseite Grenznah
Schwer verletzt

29-Jähriger stürzt am Rotpalfen-Wandl ab

"Christoph 14" im Rettungseinsatz

Am 25 Meter langen Rettungstau musste am Samstag ein schwerverletzter 29-Jähriger vom Rotpalfen-Wandl in Ramsau (Lkr. BGL) gerettet werden. Der Bergsteiger war zuvor rund sieben Meter abgestürzt.

Der Mann hatte im Aufstieg an einer leichten Kletterstelle am Wandl in rund 2.100 Metern Höhe den Halt verloren und ist rund sieben Meter tief zum Wandfuß abgestürzt, wie das bayerische Rote Kreuz (BRK) mitteilte. Der Steirer zog sich dabei einen offenen Unterschenkelbruch zu.

Rettung am 25-Meter-Tau

Nachdem kurz nach 8.30 Uhr der Notruf bei der Leitstelle Traunstein eingegangen war ließ "Christoph 14" zunächst seinen Notarzt schwebend über die Kufe in der Nähe der Unfallstelle aussteigen und brachte dann einen Bergretter von der Blaueishütte ebenfalls ohne Tau zur Unfallstelle. Während die beiden Einsatzkräfte den Patienten versorgten, montierten Pilot und Notfallsanitäter an der Blaueishütte das 25-Meter-Rettungstau am Heli, mit dem "Christoph 14" den Patienten und den Notarzt zur Blaueishütte ausflog. Die Einsatzkräfte flogen den Abgestürzten dann direkt weiter zum Salzburger Unfallkrankenhaus. Der Einsatz dauerte gute eineinhalb Stunden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.08.2020 um 04:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ramsau-29-jaehriger-stuerzt-am-rotpalfen-wandl-ab-90939277

Kommentare

Mehr zum Thema