Jetzt Live
Startseite Grenznah
Pongauer Heli im Einsatz

Bergsteiger (32) verunglückt in Ramsau tödlich

Berg-Tragödie am Hochkalter

Tödlich verunglückt ist am Montag ein 32-jähriger Bergsteiger auf der Blaueis-Umrahmung knapp unterhalb des Hochkalter-Gipfels in Ramsau (Lkr. BGL) unweit der Grenze zu Salzburg.

Der Bergsportler aus Freilassing war gemeinsam mit einer 29-Jährigen unterwegs, berichtet das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in einer Aussendung. Rund 15 Meter unterhalb des Hochkalter-Gipfels dürfte ein Stein ausgebrochen sein, der Mann stürzte rund 15 Meter in die Tiefe. Laut BRK erlitt er dabei eine schwere Kopfverletzung und verlor das Bewusstsein.

32-Jähriger stirbt während Rettungsaktion am Hochkalter

Die Seilpartnerin, die Bergwacht Ramsau und die Besatzung des Pongauer Notarzthuschraubers "Martin 1" versuchten den Schwerverletzten noch zu retten. Der 29-Jährige verstarb jedoch noch während der Rettungsaktion. Ein Bergretter und die Ersthelferin stiegen schließlich zum Hochkalter-Gipfel auf und wurden vom Heli dann per Tau abgeholt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ramsau-bergsteiger-32-verunglueckt-am-hochkalter-toedlich-90435313

Kommentare

Mehr zum Thema