Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Reisezeit: Wo es in Salzburg am Wochenende staut

Am Wochenende muss mit Staus gerechnet werden. APA/dpa
Am Wochenende muss mit Staus gerechnet werden.

Wegen des Ferienbeginns in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland sowie in Teilen der Niederlanden und Luxemburg erwarten uns in Salzburg am Wochenende lange Staus auf den Transitrouten. Wir geben euch einen Überblick.

Auch eine zweite Reisewelle durch den bereits erfolgten Ferienbeginn in Westösterreich, Kärnten und Oberösterreich wird das Ihrige zu langen Verzögerungen beitragen. In Salzburg sollten Autofahrer auf der Tauernautobahn (A10), vor dem Tauern- und Katschbergtunnel und beim Knoten Pongau wesentlich mehr Zeit einplanen, informiert der ARBÖ.

Wartezeiten an Grenzübergängen

Lange Staus und stundenlange Wartezeiten scheinen auch an den Autobahngrenzen zu Deutschland wie Walserberg (Salzburg), Kufstein/Kiefersfelden (Tirol) und Suben (Oberösterreich) beinahe unvermeidlich. Ebenfalls in OÖ erweist sich der Abschnitt zwischen Inzersdorf und Spital am Pyhrn auf der Pyhrnautobahn (A9)  an Reisewochenenden immer wieder als klassisches Nadelöhr.

In Tirol wird viel Geduld auf der Brennerautobahn (A13), vor der Mautstelle Schönberg, der Inntalautobahn (A12) im Großraum Innsbruck und zeitweise vor dem Grenztunnel Vils/Füssen  sowie dem Lermoosertunnel auf der Fernpaßstraße (B179) ab dem frühen Vormittag gefragt sein.

Reisezeit führt zu Stau und Verzögerungen

Der ARBÖ weist auf mögliche Alternativrouten hin, um Staus zu umfahren. Außerdem sollten – sofern möglich – Freitag und Samstag als Reisetage vermieden werden. Ausreichend Proviant und Getränke dürfen auf der langen Fahrt auch nicht fehlen.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 16.11.2018 um 09:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/reisezeit-wo-es-in-salzburg-am-wochenende-staut-58605505

Kommentare

Mehr zum Thema