Jetzt Live
Startseite Grenznah
Rätselhafte Umstände

Ruderer kommt am Attersee ums Leben

Taucher finden leblosen Körper

Attersee Neumayr
Gestorben ist ein Ruderer am Attersee. (SYMBOLBILD)

Ums Leben gekommen ist unter rätselhaften Umständen ein Ruderer am Montag in Seewalchen am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) im benachbarten Oberösterreich. Rettungstaucher fanden den leblos treibenden Körper in den Abendstunden. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.

Der Ruder-Einer des Oberösterreichers (62) war gemeinsam mit einem Ruderboot von vier Frauen auf dem Attersee unterwegs. Weil beim Ruderverein immer nur ein Boot anlegen kann, ist der Mann noch am See geblieben. Das teilte die Polizei OÖ mit.

Die vier Frauen legten demnach in der Zwischenzeit an und holten ihr Boot aus dem Wasser. Als sie damit fertig waren, bemerkten sie das Fehlen des 62-Jährigen. Am Wasser konnten sie ihn nicht mehr entdecken, außerdem setzte bereits die Dunkelheit ein.

Taucher im Attersee finden toten Ruderer

Ein alarmiertes Boot der Wasserrettung fand das Ruderboot etwa 250 bis 300 Meter vom Ufer entfernt leer auf dem Wasser treibend. In einer Tiefe von rund fünf Metern fanden die Taucher schließlich auch den leblos treibenden Körper des 62-Jährigen und brachten ihn ans Ufer. Trotz sofortiger Reanimation kam für den Mann jede Hilfe zu spät.

Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine Obduktion zur Bestimmung der Todesursache an.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.05.2022 um 05:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ruderer-am-attersee-gestorben-111437347

Mehr zum Thema