Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Rückgang bei Verkehrsunfällen in Bayern

Bei der bayerischen polizei wurden im Jahr 2011 insgesamt 33.697 Verkehrsunfälle gemeldet. Dies bedeutet einen Rückgang um 2 %.

Auf dem Gebiet des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd konnte bei der Gesamtunfallentwicklung  ein leichter Rückgang von 1,5 festgestellt werden.

Erheblicher Anstieg bei Verkehrstoten

Bei den Verkehrsunfällen mit Personenschaden stieg die Zahl leicht um 1,1 % auf an. Verbunden damit war auch ein Anstieg der Zahl der Verletzten um 1,3 % auf 7.886 (7.781). Bei den Verkehrstoten musste ein erheblicher Anstieg der  Opferzahlen von 93 auf 115 (+ 23,7 %) registriert werden. Vier weitere Verkehrsteilnehmer kamen im Übertragungsbereich ums Leben.

Positiver Trend bei Geschwindigkeitsunfällen

Bei den Geschwindigkeitsunfällen ist ein positiver Trend dahingehend festzustellen, dass die Gesamtzahl von 3.312 auf 2.687 Unfälle und damit um 18,9 % zurückging und sich auch die Zahl der Verletzten von 1.622 auf 1.500 (- 7,5 %) verringerte. Absolut ernüchternd ist in diesem Segment allerdings wieder die Zahl der getöteten Personen, die sich von 27 auf 44 oder um 63 % erhöhte. Damit nimmt die Ursache Geschwindigkeit bei der Gesamtzahl der getöteten Verkehrsteilnehmer mit mehr als einem Drittel den Spitzenplatz ein.

Mehr Alkounfälle

Im Bereich der Alkoholunfälle ist, entgegen dem Trend der letzten Jahre, wieder ein Anstieg von 627 auf 633 Unfälle (+ 0,9 %) festzustellen.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 12:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/rueckgang-bei-verkehrsunfaellen-in-bayern-59315767

Kommentare

Mehr zum Thema