Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Rutzenmoos: 300 Kilo schwerer Stier rammt Auto

Ein 300 Kilo schweres Stier rammte am Mittwochabend ein Auto und verletzte sich damit tödlich. APA/ Archiv
Ein 300 Kilo schweres Stier rammte am Mittwochabend ein Auto und verletzte sich damit tödlich.

Ein 300 Kilo schwerer Stier rammte am Mittwochabend in Rutzenmoos (Bezirk Vöcklabruck) nach einer stundenlangen Verfolgungsjagd ein Auto und musste anschließend schwer verletzt erlegt werden.

Stundenlang wurde Mittwochabend in Rutzenmoos versucht einen entlaufenen 300-Kilo-Stier einzufangen. Das Tier war gegen 21.30 Uhr von einem Bauernhof in Rutzenmoss auf die Bundesstraße 145 gelaufen. Polizisten und Feuerwehrleute schafften es schließlich den einjährigen Stier von der Fahrbahn zu treiben, konnten ihn aber nicht einfangen.

Stier rennt gegen Auto

Stundenlang versuchten die Einsatzkräfte das Tier einzufangen - verloren es jedoch aus den Augen. Kurz vor Mitternacht wurde der Stier wieder im Bereich der B 145 gesichtet. Obwohl der Fahrzeugverkehr angehalten und die Fahrbahn abgesichert wurde, rannte der Stier auf die Straße und dort gegen ein Auto mit ungarischem Kennzeichen. Das schwerverletzte schottische Hochlandrind musst noch an Ort und Stelle erlegt werden. Verletzt wurde, laut Aussage der Polizei, durch die Stier-Attacke niemand.

Stier-Attacke im Flachgau

Bereits am Samstagnachmittag wurde im Salzburger Flachgau ein 17-Jähriger von einem Stier attackiert und verletzt. Der Bursch wollte in einem Stall in Seekirchen einen Bullen, dessen Kette sich geöffnet hatte, wieder anhängen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 10:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/rutzenmoos-300-kilo-schwerer-stier-rammt-auto-45070915

Kommentare

Mehr zum Thema