Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Salzburg – Freilassing: Umstrittene Linie 24 fährt wieder

Nach einem Jahr Pause fährt die Linie 24 wieder. Salzburg AG/Symbolbild
Nach einem Jahr Pause fährt die Linie 24 wieder.

Die Aufregung war groß, als vor fast genau einem Jahr die Linie 24 zwischen Salzburg und Freilassing eingestellt wurde. Salzburg zahlt, Freilassing profitiert, wetterte der Salzburger Bürgermeister Heinz Schaden damals. Nun hat man sich wieder geeinigt.

Die Linie 24 wurde im Dezember 2013 eingestellt, nachdem Freilassing das gesamte Rechtsrisiko auf Salzburg abwälzen wollte, schilderte Bürgermeister Heinz Schaden damals. „So kann’s nicht gehen“, hieß es daraufhin von seiner Seite.

Salzburg zahlt, Freilassing profitiert

Schließlich berappte Salzburg ca. 55.000 Euro für den Betrieb. Freilassing zahlte nur 34.500 Euro, obwohl die Linie 24 angeblich zu drei Viertel von den Bewohnern der deutschen Grenzstadt genutzt wird.

„Mich freuts, dass wir damit wieder einen wichtigen Puzzlestein in unser Öffi-Netz einfügen können“ sagt Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden anlässlich der ersten 24er-Probefahrt in Salzburg.

Linie 24: Neustart nach Ausschreibung

Voraussetzung für die Wiederinbetriebnahme der grenzüberschreitenden Busverbindung war eine europaweite Ausschreibung der Linie durch die Salzburg AG, bei der als Bestbieter das Salzburger Busunternehmen Albus ermittelt wurde. Die Finanzierung des Linienbetriebs erfolgt durch die Städte Salzburg und Freilassing sowie durch das Land Salzburg. Die Landeshauptstadt steuert zu dem Projekt rund 55.000 Euro jährlich bei.

Bus im 30-Minuten-Takt

Albus setzt auf der Linie 24 drei Autobusse ein, ab spätestens März 2015 kommen neue Fahrzeuge der neuesten Abgasnorm „Euro VI“ zum Einsatz. Die Linienführung folgt dem bis Dezember 2013 gewohnten Kurs von Freilassing kommend durch die Münchner Bundesstraße, die Rudolf-Bieblstraße, Strubergasse, Müllner Hauptstraße ins Zentrum zur Endhaltestelle am Hanuschplatz. An Werktagen und Samstag wird untertags ein 30-Minuten-Takt gefahren. An Sonn- und Feiertagen und an den Tagesrändern verkehrt die Linie 24 von Freilassing und der Haltestelle Forellenwegsiedlung im 40-Minuten-Takt mit kurzem Anschluss an die Linie 4. Neu ist der NachtStern im Anschluss an die Fahrten der Linie 4. Diese Option wird auch in der kommenden Silvesternacht angeboten

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 04:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/salzburg-freilassing-umstrittene-linie-24-faehrt-wieder-46179013

Kommentare

Mehr zum Thema