Jetzt Live
Startseite Grenznah
Kletterunfall

Salzburger Bergführer bei Absturz schwer verletzt

38-Jähriger stürzt am Traunstein in Tiefe

symb_traunstein Pixabay
Der Bergführer aus dem Flachgau kletterte mit einem Linzer den Traunstein hoch. (SYMBOLBILD)

Ein Bergführer aus dem Flachgau ist gestern, Freitag, am Traunstein mehrere Meter in die Tiefe gestützt. Sein Begleiter schlug Alarm, der Schwerverletzt wurde mit dem Notarzthubschrauber geborgen.

Der 38-jährige Bergführer aus dem Flachgau kletterte am Freitag mit einem 45-jährigen Mann aus Linz die Süd-West-Wand des 1.595 Meter hohen Traunsteins hoch.

Salzburger bei Absturz schwer verletzt

Am Ende der Tour seilte der 38-Jährige seinen Gast etwa 35 Meter bis zum nächsten Stand ab. Dieser sicherte sich am Platz. Plötzlich stürzte der 38-jährige Bergführer ab und blieb fünf Meter unterhalb seines Kletterbegleiters in einem Gebüsch in der Wand liegen, informiert die Polizei Oberösterreich am Samstag in einer Aussendung.

Kletterpartner schlägt Alarm

Der 45-Jährige rief sofort um Hilfe, die von anderen Bergsteigern verständigt wurde. Der Schwerverletzte wurde von der Mannschaft des Notarzthubschraubers mittels Tau aus der Wand geborgen, am Zwischenlandeplatz erstversorgt und folglich in das Klinikum Wels geflogen.

Polizeihubschrauber holt Kletterer vom Traunstein

Die Besatzung des Polizeihubschraubers "Libelle" rettete den 45-Jährigen ebenfalls mittels einer Taubergung. Die genaue Unfallursache wird noch ermittelt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.07.2021 um 07:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/salzburger-bergfuehrer-bei-kletterunfall-schwer-verletzt-103835530

Kommentare

Mehr zum Thema