Jetzt Live
Startseite Grenznah
Schlimmeres verhindert

Nachbarn löschen Wohnhausbrand in Schärding

Wandvertäfelung beginnt zu brennen

Aufmerksame Nachbarn begannen die Löscharbeiten bei einem Wohnhausbrand in Schärding. Die Feuerwehr sicherte den Brandherd ab.

Die Wandvertäfelung im Außenbereich eines Wohnhauses in Schärding geriet gestern aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Aufmerksame Nachbarn bemerkten das Feuer und löschten das Feuer mittels Wasserschlauch und Feuerlöscher. So konnte ein Übergriff auf die unmittelbar benachbarten Häuser verhindert werden.

FF Schärding rückt mit Atemschutz an

Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnte sofort ein Atemschutztrupp der FF Schärding an den Brandherd gelangen und weitere Löscharbeiten durchführen. Auch wurden Teile der Wandvertäfelung entfernt, um eine weitere Brandausbreitung ausschließen zu können. Parallel dazu wurden zwei leicht verrauchte Gebäude vom zweiten Atemschutztrupp kontrolliert.

Polizei ermittelt Brandursache

Eine ältere Person wurde vom Roten Kreuz versorgt, diese war jedoch nicht verletzt. Mittels Wärmebildkameras wurden alle betroffenen Stellen, auch die Dachhaut von der Drehleiter aus auf eventuell erhöhte Temperaturen kontrolliert. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Die FF Schärding war hierbei mit fünf Fahrzeugen und 26 Mann knapp zwei Stunden beschäftigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.09.2021 um 08:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schaerding-nachbarn-loeschen-wohnhausbrand-101856769

Kommentare

Mehr zum Thema