Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schiff ?Odessa? droht zu sinken

Das moldawische Güterschiff ist am Freitag auf der Donau in der Nähe von Deggendorf auf Grund gelaufen. Wegen einem 40 cm großen Leck droht das Schiff nun zu sinken.

Am Freitag ist das moldawische Güterschiff "Odessa", welches mit ungarischen Stahlplatten beladen ist, auf der Donau in der Nähe von Deggendorf auf Grund gelaufen. Dabei wurde die Außenhaut des Schiffes durch Felsen so stark beschädigt, dass zurzeit über das ca. 40cm große Leck am Bug immer noch Wasser eindringt und das Schiff zu sinken droht.

Derzeit laufen die Bergungsmaßnahmen des Gütermotorschiffs "Odessa", welches am Freitag auf der Donau in der Nähe von Deggendorf wegen des zurzeit niedrigen Wasserstandes auf Grund gelaufen ist.

Die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks aus Vilshofen und Deggendorf sind rund um Uhr mit 10-15 Helfern vor Ort. Derzeit konnte das ca. 40cm lange Leck am Bug des Schiffes nicht geschlossen werden, es dringt immer noch Wasser ein, welches zurzeit noch vom Technischen Hilfswerk zurück in die Donau gepumpt werden kann. Laut Harald Stogel, OV-Beauftragter des THW Vilshofen bestehen derzeit keine Gefahren für die Umwelt. Weder Öl noch Kraftstoff seit bisher in die Donau gelangt. Das Schiff wurde vom THW mit Seilen am Ufer befestigt.

Wie das Schiff endgültig repariert werden soll, steht noch nicht genau fest. Möglicherweise muss die Ladung des Schiffes teilentladen werden. In der aktuellen Situation ist eine Reparatur des Lecks nicht möglich. Die Bergung wird voraussichtlich noch bis Sonntag dauern.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 09:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schiff-odessa-droht-zu-sinken-59258650

Kommentare

Mehr zum Thema