Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schlägerei unter 70 Dominikanern in Linz endete mit Stichverletzung

Eine Massenschlägerei unter 50 bis 70 Männern aus der Dominikanischen Republik hat in der Nacht auf Sonntag die Polizei in Linz gefordert. Aus vorerst ungeklärter Ursache startete der Tumult in einem Lokal am Hessenplatz. Dutzende Gäste prügelten aufeinander ein, laut Zeugenangabe wurden auch Holzlatten verwendet.

Ein 27-jähriger Grazer musste mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus gebracht werden, berichtete die Polizei Linz am Sonntag.

Ein Passant hatte über Notruf die Linzer Exekutive gegen 2.30 Uhr eingeschaltet, dass sich am Hessenplatz tumultartige Szenen abspielen würden. Dort hatte in einem Lokal ein berühmter DJ aus der Dominikanischen Republik aufgelegt. Während des Auftrittes des Künstlers begannen dann auch die Handgreiflichkeiten unter den Gästen. Laut Polizei hatte sich jeder mit jedem geschlagen. Als die acht alarmierten Funkwägen am Kampfplatz eintrafen, ergriff mancher Streithahn die Flucht. Die Beamten konnten die Lage schließlich beruhigen, ein Angriff auf die Polizei fand während der Amtshandlung nicht statt. Der Grund der Auseinandersetzung konnte nicht restlos geklärt werden. Die Verständigung mit den Beteiligten gestaltete sich auch wegen der Sprachbarriere äußerst schwierig.

Auch 18-Jähriger bei Schlägerei in Linz verletzt

Erheblich verletzt wurde in Linz auch ein 18-Jähriger Samstag früh am Hauptplatz. Der junge Mann war gegen 6 Uhr früh von einem 19-Jährigen mit einem Faustschlag niedergestreckt worden. Er erlitt einen Nasenbeinbruch und Platzwunden. Zwei weitere Jugendliche sollen an der Schlägerei beteiligt sein, konnten aber vor Eintreffen der Polizei flüchten. Der Grund der Attacke konnte noch nicht geklärt werden. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 11:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schlaegerei-unter-70-dominikanern-in-linz-endete-mit-stichverletzung-59249851

Kommentare

Mehr zum Thema