Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schlafende Bekannte erdrosselt: Mordprozess in Steyr

Das 24-jährige Opfer war am 2. Juli tot in seiner Wohnung entdeckt worden. Bilderbox/Symbolbild
Das 24-jährige Opfer war am 2. Juli tot in seiner Wohnung entdeckt worden.

Ein 26-jähriger Steyrer, der eine schlafende Bekannte mit einer Kordel erdrosselt haben soll, muss sich am kommenden Montag wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Neben drei Zeugen sind auch der Gerichtsmediziner Harald Meyer und die psychiatrische Sachverständige Adelheid Kastner geladen, teilte das Landesgericht Steyr mit. Bis zum Abend sollen die Geschworenen ein Urteil fällen.

Nackte Leiche lag unter dem Bett

Das 24-jährige Opfer war am 2. Juli tot in seiner Wohnung entdeckt worden. Die nackte Leiche lag unter dem Bett und hatte einen Plastiksack über den Kopf gestülpt. Die Umstände des Falles waren rätselhaft. Zunächst war nicht klar, ob es sich überhaupt um ein Gewaltverbrechen handelt.

Auto in Budweis entdeckt

Auf die richtige Spur kamen die Ermittler, weil das Auto der Toten verschwunden und zwei Bekannte der Frau damit gesehen worden waren. Die Polizei entdeckte den Wagen Mitte Juli in Budweis in Tschechien. Dann klickten die Handschellen für den Angeklagten und einen Freund, der ihm geholfen haben soll, die Leiche verschwinden zu lassen.

Frau mit Kordel erdrosselt

Der heute 26-Jährige gab zu, der Schlafenden eine Kordel um den Hals gelegt und solange zugezogen zu haben, bis sie sich nicht mehr bewegte. Dann habe er der Leiche einen Plastiksack über den Kopf gestülpt hat - er konnte seinem Opfer nicht mehr in die Augen sehen. Das Motiv ist unklar. Der Angeklagte soll "drogenaffin" sein. Er will zum Tatzeitpunkt unter Crystal-Meth-Einfluss gestanden sein. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 02:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schlafende-bekannte-erdrosselt-mordprozess-in-steyr-44941468

Kommentare

Mehr zum Thema