Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schlepper mit elf Flüchtlingen auf A8 bei Piding gestoppt

In den Kleinbus wurden zehn Erwachsene und ein Kind gepfercht. Polizei Bayern
In den Kleinbus wurden zehn Erwachsene und ein Kind gepfercht.

Ein Kleinbus mit elf Flüchtlingen, darunter ein Kind, wurde am Montagnachmittag auf der A8 zwischen Salzburg und München bei Piding (Lkr. BGL) von der Polizei gestoppt. Der Schlepper wurde festgenommen.

Bei Grenzkontrollen wurde am Montag gegen 15.45 Uhr einen Mercedes Vito an der Anschlussstelle Piding in Fahrtrichtung München angehalten. Die Schleiderfahnder trafen in dem Fahrzeug schließlich nicht nur auf den aus Kuweit stammenden Fahrer mit französischem Pass, sondern auch auf zehn erwachsene Syrer und ein Kind. Der Franzose wurde vor Ort festgenommen, die weitere Sachbearbeitung übernahm das zuständige Fachkommissariat Grenze der Kripo Traunstein.

Bis zu sechs Schleuser täglich verhaftet

Drei bis sechs festgenommene Schleuser täglich, so lautet derzeit die Bilanz der verstärkten Fahndungsmaßnahmen im grenznahen Raum. Mehr als 150Personen sind den Fahndern des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd und ihren Kollegen der Bundespolizei alleine im August 2015 überwiegend im Raum Traunstein und Berchtesgadener Land ins Netz gegangen. Gegen viele dieser Personen wurden Haftbefehle erlassen und Untersuchungshaft angeordnet.

Polizei in Bayern kontrolliert weiter

Auch in den nächsten Wochen wird die Polizei weiter Kontrollen betreiben um den oft skrupellos agierenden Schleusern das Handwerk zu legen und die Sicherheit der geschleusten Menschen zu erhöhen.

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 10:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schlepper-mit-elf-fluechtlingen-auf-a8-bei-piding-gestoppt-48357544

Kommentare

Mehr zum Thema