Jetzt Live
Startseite Grenznah
Schneizlreuth

Fünf Verletzte bei Frontalcrash auf B21

Stau im Kleinen Deutschen Eck

In der Gemeinde Schneizlreuth (Lkr. Berchtesgadener Land) sind Donnerstagvormittag insgesamt fünf Menschen bei einem schweren Unfall verletzt worden. Lebensgefährliche Verletzungen trug nach Einschätzung des Bayerischen Roten Kreuzes niemand davon.

Zu dem Unfall kam es um 11.10 Uhr. Ein junges Paar aus der Oberpfalz war mit dem entgegenkommenden Pkw eines jungen Paars aus dem Oman zusammengestoßen. Dabei wurden die beiden Omaner nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes schwer und die beiden Oberpfälzer leicht verletzt.

Baby bei Unfall offenbar unverletzt

Der ordnungsgemäß in der Babyschale auf der Rücksitzbank gesicherte einjährige Sohn der Omaner blieb augenscheinlich unverletzt, wurde von den Einsatzkräften aber aufgrund der Aufprall-Geschwindigkeit ebenfalls als mittelschwer verletzt eingestuft. Bei dem Unfall wurde auch der Wohnwagen eines Niederländers aufgeschlitzt, der Fahrer und die Beifahrerin blieben dabei unverletzt, erlitten aber einen Schock und mussten betreut werden.

Schneizlreuth: Frontalcrash auf der B21

Den bisherigen Ermittlungen der Reichenhaller Polizei zufolge fuhr die 23-Jährige aus der Oberpfalz mit Auto auf der B21 von Schneizlreuth kommend in Richtung Unken (Pinzgau). Kurz vor der Forellenräucherei Pichler kam die Fahrerin aus derzeit ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, wo sie zunächst mit dem Wohnwagen-Anhänger dem Fahrzeug-Gespanns aus Holland zusammenstieß. Daraufhin verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte frontal in einen ebenfalls entgegenkommenden Mietwagen der Urlauber-Familie aus dem Oman.

Großaufgebot im Einsatz

Mehrere Ersthelfer befreiten das eingeschlossene Paar aus der Oberpfalz, übernahmen die Erstversorgung und setzten einen Notruf ab. Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth, Weißbach und Unken und ein Großaufgebot des Roten Kreuzes mit vier Notärzten und zwölf Sanitätern zum Unfallort. Auch zwei Hubschrauber waren im Einsatz.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit funktioniert

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz versorgten die Verletzten, wobei „Martin 6“ die schwer verletzte Mutter und ihr einjähriges Kind ins Salzburger Landeskrankenhaus einlieferte und „Christoph 14“ den Vater ins Klinikum Traunstein brachte. Die beiden leicht verletzten Oberpfälzer wurden mit dem Freilassinger Krankenwagen zur Überwachung zum Klinikum Traunstein gebracht. „Die Einsatzkräfte aus dem Salzburger und dem Berchtesgadener Land arbeiteten bei dem grenzüberschreitenden Einsatz sehr rasch und effektiv Hand in Hand zusammen“, freut sich Einsatzleiter Florian Halter.

Kilometerlanger Stau im Kleinen Deutschen Eck

Durch den Unfall war die B21 und damit die Strecke durchs Kleine Deutsche Eck komplett blockiert, wodurch sich in beide Richtungen kilometerlange Staus bildeten. Die Reichenhaller Polizei nahm vor Ort den genauen Unfallhergang auf.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 06:29 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schneizlreuth-fuenf-verletzte-bei-frontalcrash-auf-b21-73290541

Kommentare

Mehr zum Thema