Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schönau: 18-Jähriger stürzt zehn Meter von Brückengeländer ab

Ein 18-Jähriger stürzte in der Nacht auf Donnerstag nach einem Discobesuch in Schönau (Landkreis Berchtesgaden Land) zehn Meter von einem Brückengeländer in die Königssee Ache und wurde dabei schwer verletzt.

Drei Jugendliche gingen am Donnerstag gegen 00.30 Uhr von der Kaserbar in Schönau am Königssee(Lkr. BerchtesgadenLand) entlang. Auf einer Brücke setzte sich der 18-jährige Einheimische auf ein Geländer als er vermutlich Halt verlor und rund zehn Meter in die Königsee Ache abstürzte.

Großaufgebot von Einsatzkräften

Die anderen beiden Jugendlichen setzten sofort einen Notruf ab, die Leitstelle alarmierte dadurch ein Großaufgebot der Feuerwehren Berchtesgaden, Königssee und die Tauchergruppe aus Bad Reichenhall sowie die Wasserwacht und den Notarzt.

Anhand der präzisen Angaben der Jugendlichen konnte die Besatzung des Rettungswagens aus Berchtesgaden den abgestürzten Jugendlichen gleich ausmachen. Der 18-Jährige war ansprechbar aber schwer verletzt.

Mittels Drehleiter geborgen

Er wurde von den Rettungssanitätern erstversorgt bevor er mittels einer Drehleiter aus dem Bach geborgen wurde.

Warum sich der Jugendliche auf das Geländer gesetzt hatte ist noch unklar. Die Polizei ermittelt den genauen Unfallhergang.

Der Jugendliche hatte Glück im Unglück: Wäre er ein paar Meter weiter rechts abgestürzt, hätte ihn das reißende Hochwasser abgetrieben. Der 18-jährige wurde in das Krankenhaus nach Bad Reichenhall eingeliefert. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 06:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schoenau-18-jaehriger-stuerzt-zehn-meter-von-brueckengelaender-ab-59256934

Kommentare

Mehr zum Thema