Jetzt Live
Startseite Grenznah
Vom Navi in die Irre geführt

Pkw steckt auf Forststraße in Schönau fest

Notlage mitten im Nationalpark Berchtesgaden

Gotzen, Berchtesgaden Polizeiinspektion Berchtesgaden
Das Fahrzeug musste geborgen werden.

Aus seiner misslichen Lage befreit werden musste am Sonntagabend ein 38-jähriger Pkw-Lenker in Schönau am Königssee (Lkr. BGL) im benachbarten Bayern. Der Wagen war auf einer Forststraße in einen Graben gerutscht.

Unterhalb des Feuerpalfen ist der 38-Jährige mit seinem Wagen beim Rückwärtsfahren in den Graben gerutscht, wie die bayerische Polizei in einer Aussendung mitteilte. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug.

Unerlaubt im Nationalpark unterwegs

Den Pkw-Lenker erwartet zudem eine Strafe wegen eines Verstoßes gegen das Bayerische Naturschutzgesetz. Er war mit seinem Wagen mitten im Nationalpark Berchtesgaden unterwegs. "Zu seiner Entschuldigung brachte er vor, dass er zur Fischunkelalm fahren wollte und er von seinem Navigationsgerät auf diesen Weg geleitet wurde", so die Polizei abschließend.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 09:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schoenau-am-koenigssee-pkw-steckt-im-nationalpark-auf-forststrasse-fest-91015666

Kommentare

Mehr zum Thema