Jetzt Live
Startseite Grenznah
Gespann im Fluss

Zwei Verletzte bei Kutschunfall in Bayern

Pferde aus Königsseer Ache gerettet

Zwei Kutschpferde sind am Samstagnachmittag im bayerischen Schönau am Königssee durchgegangen und haben das Gespann in die Königsseer Ache gezogen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt.

Ein Kutschunfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf dem Königsseer Fußweg in Schönau (Lkr. Berchtesgadener Land). Bei einem Wendemanöver klemmte sich der Drehschemel in die Lenkung, wodurch die Pferde gebremst wurden.

Kutschunfall in Bayern fordert zwei Verletzte

Die aufgebrachten Tiere gingen durch und zogen das Gespann in die Königsseer Ache, berichtet die Polizei. Der 62-jährige Kutscher und seine 59-jährige Begleiterin wurden von der Kutsche abgeworfen und verletzt. Die Frau erlitt laut bayerischem Roten Kreuz (BRK) mittelschwere Verletzungen. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 14" in das Salzburger Landeskrankenhaus (LKH) geflogen werden. Der Kutscher wurde mit leichteren Verletzungen ebenfalls ins LKH Salzburg gebracht.

Pferde aus Fluss gerettet

Die Einsatzkräfte spannten zur Rettung der Tiere aus der Königssee Ache zunächst ein Seil über den Fluss, um die Helfer:innen zu sichern. Die beiden Tiere waren im Gespann gefangen und lagen seitlich im Wasser. Nachdem sie aus ihrer misslichen Lage befreit werden konnten, wurden sie mit einem Anhänger in den Stall zurückgebracht und von einem Tierarzt untersucht. Die Kutsche musste mithilfe eines Krans aus dem Wasser geborgen werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 03.10.2022 um 10:53 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schoenau-zwei-verletzte-bei-kutschunfall-125917366

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema