Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schweinelaster rammt zwei Bäume

Zwischen Altötting und Teising (Lkr. Altötting) rammte am Freitagmorgen ein Schweinelaster zwei Bäume. Weder Mensch noch Tier wurden dabei verletzt. Am Lkw entstand Totalschaden.

Ein spektakulärer Lkw-Unfall ereignete sich am Freitagmorgen gegen 8.10 Uhr auf einer Bundesstraße zwischen Altötting und Teising. Der 45-jährige Fahrer eines Schweinetransporters kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts aufs Bankett und prallte mit der rechten Fahrzeugseite in einen etwa 15 Meter hohen Baum.

Beim Gegenlenken kam der Lkw auf die Gegenfahrbahn und fuhr dort frontal gegen einen weiteren Baum. Dieser kippte beim Aufprall um.

Die Feuerwehren aus Teising und Altötting, die Straßenmeisterei sowie die Straßenreinigung wurden für die Bergungsmaßnahmen alarmiert. Die Polizei war zur Unfallaufnahme vor Ort.

Ferkel blieben unverletzt

Der Lkw-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Da der Lkw 150 junge Ferkel (ca. 8,5kg) geladen hatte, wurde auch ein Amtstierarzt hinzugezogen. Dieser konnte aber Entwarnung geben, da kein Tier wurde bei dem Crash verletzt wurde.

Totalschaden am Lkw

Anders ging die Sache für das Fahrzeug aus - der Lkw ist Totalschaden, auch eine der Achsen war gebrochen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden am Lkw auf mindestens 70.000 Euro.

Die Bundesstraße war etwa für drei Stunden gesperrt, die Feuerwehr hatte ein örtliche Umleitung eingerichtet. Der Lkw mit den Ferkeln wurde nach den Bergungsmaßnahmen zum Zielort im LandkreisMühldorf geschleppt. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 01:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schweinelaster-rammt-zwei-baeume-59256898

Kommentare

Mehr zum Thema