Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Schwerer Lkw-Unfall auf B156 in Eggelsberg

Ein schwerer Lkw-Unfall hat sich am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr auf der B156 in Eggelsberg (Bez. Braunau) ereignet. Zwei Lastwagen waren kollidiert, ein Lkw-Lenker erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und musste mit dem Rettunghubschrauber ins Unfallkrankenhaus (UKH) Salzburg geflogen werden.

Ein 59-jährige Kraftfahrer aus Ungarn war mit einem mit 17 Tonnen Kautschukmaterial beladenen Sattelkraftfahrzeug auf der B156 in Richtung Salzburg unterwegs. Zur selben Zeit kam ihm ein 46-jähriger Kraftfahrer aus Serbien mit seinem Lkw entgegen. Dieser war mit vier Tonnen Plastikteilen beladen. Am sogenannten Schädingerberg rutschte der Königsbolzen des offensichtlich nicht ordnungsgemäß angekoppelten Lkw des 46-Jährigen, aus der Sattelkupplung. Dadurch machte sich der Sattelanhänger selbständig und in der langgezogenen Rechtskurve kam dieser über die Fahrbahnmitte. Das teilte die Polizei Oberösterreich Mittwochabend in einer Presseaussendung mit.

B165: Lkw-Anhänger prallt in Führerhaus

Der Anhänger prallte seitlich versetzt frontal gegen das Führerhaus des 59-Jährigen. Unmittelbar vorher touchierte der Lkw noch einen Traktor samt Dreiseitenkipper. Der 59-Jährige kam daraufhin von der Straße auf die steil abfallende Böschung ab, touchierte noch zwei Fichten und kam total beschädigt unterhalb der Böschung zum Stillstand.

Lkw-Lenker verletzt ins UKH geflogen

Der Kraftfahrer erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshelikopter in das UKH Salzburg geflogen. Der 46-Jährige blieb unverletzt. Die B156 war im Unfallbereich für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung fünfeinhalb Stunden für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

Aufgerufen am 16.01.2019 um 05:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/schwerer-lkw-unfall-auf-b156-in-eggelsberg-58256041

Kommentare

Mehr zum Thema