Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Sohn fand Mutter nach Ehestreit in Wels mit Kopfverletzungen

Ein 16-Jähriger fand Montagnacht im Welser Stadtteil Noitzmühle seine Mutter mit schweren Kopfverletzungen, nachdem der Vater die 38-Jährige attackiert haben soll.

Ein Ehedrama hat sich in der Nacht auf Dienstag im Welser Stadtteil Noitzmühle ereignet. Ein 16-Jähriger fand seine 38-jährige Mutter mit schweren Kopfverletzungen in der Wohnung, bestätigte Josef Hanl von der Polizei Wels einen Bericht des ORF-Radio Oberösterreich. Der 47-jährige Vater, der die Frau attackiert haben soll, dürfte zu diesem Zeitpunkt schon aus dem Fenster gesprungen gewesen sein. Zuvor hatte das Paar heftig gestritten, wobei es auch zu Tätlichkeiten kam.

Keine Lebensgefahr für Mutter

Als der Sohn gegen 1.00 Uhr nach Hause kam, war der Disput schon im Gange. Der Bursch legte sich nieder, stand aber gegen 2.30 Uhr noch einmal auf. Da entdeckte er seine verletzte Mutter, rief Polizei und Rettung. Der Vater war nicht zu sehen. Die Verletzungen der Frau seien erheblich, aber es bestehe keine Lebensgefahr. Der Mann sei ohne Fremdverschulden aus dem Fenster gestürzt, so Hanl. Es habe sich um eine "intakte Familie" gehandelt. Ein weiterer, älterer Sohn sei während des Zwischenfalls nicht zu Hause gewesen. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 02:48 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/sohn-fand-mutter-nach-ehestreit-in-wels-mit-kopfverletzungen-59252356

Kommentare

Mehr zum Thema