Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Speziell gefaltete Banknoten überführten tschechische Autoknacker

Zwei tschechische Autoknacker sind der Polizei auf der Westautobahn (A1) in Oberösterreich ins Netz gegangen. Sie sollen in Bischofshofen (Pongau, Salzburg) sowie in Kematen an der Krems (Bezirk Linz-Land) Fahrzeuge aufgebrochen und Geld gestohlen haben. In einem Fall wurden sie durch speziell gefaltete Banknoten überführt, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich mitteilte. Die Männer sind in Linz in Haft.

Nach einem Autoeinbruch in Bischofshofen wurde nach einem schwarzen Wagen mit tschechischem Kennzeichen gefahndet. Am Sonntag hielten Polizisten auf der A1 bei Ansfelden (Bezirk Linz-Land) ein entsprechendes Fahrzeug auf. Die beiden Insassen - ein 35-Jähriger und ein 37-Jähriger, beide aus Prag - wurden befragt und gaben schließlich den Einbruch zu. Daraufhin klickten die Handschellen.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die zwei Tschechen auch ähnliche Delikte, die vergangene Woche in Kematen an der Krems verübt wurden, auf dem Kerbholz haben dürften. Damals wurde unter anderem eine Brieftasche mit speziell gefalteten tunesischenBanknoten gestohlen, die sich dann bei den Verdächtigen wiederfanden. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 5.000 Euro. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 04:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/speziell-gefaltete-banknoten-252berf252hrten-tschechische-autoknacker-59245117

Kommentare

Mehr zum Thema