Jetzt Live
Startseite Grenznah
Ausweichmanöver

Lenker kracht in St. Pantaleon gegen Leitpflock

27-Jähriger bei Unfall verletzt

Um einen Crash mit einem anderen Auto zu verhindern hat ein 27-Jähriger am Sonntagabend in St. Pantaleon (Bez. Braunau) sein Auto verrissen. Der Wagen krachte gegen einen Leitpflock und anschließend gegen eine steile Böschung. Der Lenker wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Der 27-Jährige war auf der Weilhartstraße (L501) in Richtung Ostermiething unterwegs. Auf einer Kreuzung in St. Pantaleon kam ihm der Wagen einer 72-Jährigen entgegen. Die Deutsche wollte links abbiegen. Dabei habe sie den Oberösterreicher übersehen, schreibt die Polizei in einer Presseaussendung. Der Mann verriss sein Fahrzeug nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpflock. An einer steilen Böschung blieb der Wagen dann liegen.

+++VERKEHRSUNFALL EINGEKLEMMTE PERSON+++ --> Einsatz für die Feuerwehren FF Trimmelkam, Feuerwehr Ostermiething und die FF St. Pantaleon! http://www.ff-stpantaleon.at/cms/?p=2531

Gepostet von Feuerwehr St.Pantaleon/OÖ am Sonntag, 9. August 2020

St. Pantaleon: Verletzter befreit sich selbst aus Wagen

Wie die Freiwillige Feuerwehr St. Pantaleon berichtet, wurde sie wegen eines Unfalls mit eingeklemmter Person alarmiert. Der Lenker konnte sich dann aber selbst aus dem Wagen befreien. Er wurde ins Unfallkrankenhaus (UKH) Salzburg eingeliefert. Die Floriani stellten einen Sichtschutz auf, reinigten die Fahrbahn und regelten den Verkehr.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 07:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/st-pantaleon-autolenker-bei-crash-nach-ausweichmanoever-verletzt-91310539

Kommentare

Mehr zum Thema